Über uns

Unser Motto: Liebe Impro!

Was erwartet Dich?

Ganz nach unserem Motto 'Liebe Impro!' wollen wir auf der Bühne mit Dir im Publikum verbunden sein. Darum laden wir Dich in unseren Impro-Shows dazu ein, uns mit Deinen Ideen zu inspirieren. Diese Ideen bringen wir dann in einer Kurzform oder Langform auf die Bühne. Unsere Auftritte sind in der Regel ein guter Mix aus Kurz- und Langform und dauern circa zwei Stunden. Wenn wir andere Impro-Gruppen bei uns zu Gast haben, müssen wir uns natürlich in einem Match duellieren.
Bei unseren Auftritten werden wir regelmäßig von fantastischen Impromusikern unterstützt, nicht nur zur melodischen Untermalung unserer Szenen, sondern auch, um noch nie gehörte Songs zu kreieren;
"Das klingt nach einem Lied"...

Kleines Impro 1x1

Kurzform: Dies ist eine Szene, die nur wenige Minuten dauert. Meist ist dies eins von mehreren Spielen ("Games"), in welchen die Spieler schnell auf unterschiedliche Situationen reagieren. Viel Zeit zum Überlegen bleibt nicht und das Publikum wartet nur darauf die Spieler stets neu herauszufordern.
Langform: Dies ist eine Szene, die mindestens 15 Minuten dauert. In dieser Form bleibt den Spielern mehr Zeit Ihre Charaktere zu entwickeln und eine herzergreifende Geschichte zu erzählen. Ob es ein Happyend gibt, hängt ganz davon ab, wie es das Publikum entscheidet.
Match: Bei einem Impro-Match, Battle oder auch Theatersport treten zwei oder mehr Mann Impro-schaften gegeneinander an, indem Sie in unterschiedlichen "Games" (Disziplinen), um die Gunst des Publikums kämpfen. Nur einer wird gewinnen und das ist immer das Publikum.

Unsere Geschichte - Wie das Eis immer dünner wurde…

Im Jahr 2002 meldeten sich einige abenteuerlustige Menschen bei einem Volkshochschulkurs mit dem Titel „Spiellust“ an, ohne wirklich zu wissen, was auf sie zukommen würde. Sie wurden prompt vom Improfieber gepackt und belegten den gleichen Kurs über einige Jahre immer wieder. Im Jahr 2005 war die Gründung einer eigenen Gruppe unausweichlich - Dünnes Eis war geboren!

Trainiert wurde die Truppe von der Theaterpädagogin Simone Bauer, deren Training die Spieler bereits an der VHS improhungrig aufgesogen hatten. Im November 2006 wagte sich Dünnes Eis das erste Mal in die Öffentlichkeit: gemeinsam mit der Schauspielgruppe „Klaubauter“ rockte „das Eis“ die Bühne des Rauhen Haus’ in Hamburg. 8 Jahre, 50 Auftritte und gefühlt 4500 E-Mails später, ging mit dem Ausstieg Simones eine wunderbare Ära zu Ende.

Für einige Jahre übernahm Youssef-Rebahi-Gilbert das Ruder und gab dem Eis neue Impulse. Dünnes Eis probierte neue Formen und Konzepte aus und drängt seither immer öfter auf die Hamburger (und umgebenden) Bühnen. Heute probt Dünnes Eis meist in Eigenregie oder tanzt, singt und spielt nach den Pfeifen verschiedener Gasttrainer. Mit dem Kulturhaus Eppendorf hat die Gruppe eine wunderbare Heimat gefunden, auf deren Bühne die Impro-enthusiasten im Jahre 2015 ihr 10-jähriges Jubiläum feiern durften.